GRUNDTVIG
              Lifelong Learning Programme

Intercultural Consulting Network

Interkulturelles Beraternetzwerk
Интеркултурна консултантска мрежа
Interkulturní poradenská síť

Die Lernpartnerschaft „Interkulturelles Beraternetzwerk" hat sich die Aufgabe gestellt, den interkulturellen Dialog im Beratungsbereich (zu den Themen Karriereplanung, Unternehmensgründungplanung) langfristig zu fördern und zu unterstützen, in dem

  • ein Beraternetzwerk (als Lernpartnerschaft) zum internationalen und interkulturellen Informationsaustausch aufgebaut wurde
  • um eine längerfristige, grenzüberschreitende Kooperationen auf individueller und institutioneller Ebene zu fördern (z.B. grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Beratern mit diversen Vereinen von MigrantInnen, mit Institutionen die Frauen unterstützen).

Weiters wurde eine standardisierte, kulturspezifische Beratungsmethode für verschiedene Zielgruppen enwtickelt und stehen - um fachliche Beratungsansätzen der Projektpartner ergänzt - in deutscher und teilweise englischer Sprache zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Grundtvig Lernpartnerschaft wurden folgende Ziele verfolgt:

  • Fachwissen hinsichtlich der spezifischen Potenziale und Bedürfnisse der heterogenen Gruppe von MigrantInnen erweitern.
  • Die eigene Praxis als BeraterIn reflektieren und mit Beratungsmethoden in den Projektpartnerländern vergleichen.
  • Strategien für eine zielgruppenspezifische Bildungsberatung von interkulturellen Gruppen, von Frauengruppen und Gruppen von älteren Lernenden entwickeln.

Um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen landesspezifisch Informationen und den unterschiedlichen Techniken zur Wissensvermittlung(=kulturspezifisch) herzustellen wurde wie folgt vorgegangen:

Die Partner haben

  • unterschiedliche kulturspezifische Beratungstechniken in den Partnerländern gesammelt und verglichen (SWOT-Analyse)
  • und Best-practise-Szenarien ausgearbeitet, um einen gemeinsamen standardisierten interkulturellen Beratungsansatz, der in den Partnerländern zur Anwendung kommen soll, zu schaffen und diesen auf einer gemeinsamen Projekt-Hompage der interessieren (Fach-)Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.
     
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben